Tai Chi Chuan

Tai Chi Chuan ist eine alte chinesische Kampfkunst.
Wir üben alleine und mit Partner_in. In festen Bewegungsabläufen und in spontanen Momenten.
Für die einzelnen Übenden, glaube ich, kann Tai Chi Chuan Vieles sein. Entspannung vom Alltag, Üben von Gelassenheit und Geduld, anspruchsvolle Kampfkunst, Kontinuität im Leben, Wahrnehmungsschulung, Gesundheitsförderung, Ästhetik, Horizonterweiterung, Stressabbau, Auseinandersetzung mit den eigenen Gewohnheiten, Begegnung mit anderen…
Im gemeinsamen Üben gibt es viel Platz für Unterschiedliches.

Mich fasziniert die Schatzkiste hinter dem Tai Chi Chuan. In ihr finde ich immer wieder neue Zusammenhänge, Bilder, Begegnungen, Abenteuer.
Die scheinbare Wiederholung von Bewegungsabläufen eröffnet immer neue Ausblicke.

 

Ma Tsun Kuen Stil

Entwickelt wurde der Stil von Ma Tsun Kuen [1907 -1993 China, Taiwan, Argentinien].
Fernando Chedel, Schüler von Ma Tsun Kuen in Buenos Aires, führt den Stil seit dessen Tod weiter. Seit 2005 lebt Fernando Chedel in Spanien und unterrichtet regelmäßig an verschiedenen Orten in Europa und in Argentinien.

Ich mag im Ma Tsun Kuen Stil und im Unterricht von Fernando Chedel vor allem die Schlichtheit, die Direktheit, die Konzentration auf Wesentliches. Und den Wechsel aus dem Üben mit realen und mit gedachten Partner_innen.

aktuelle Trainingszeiten